VEREINSGESCHICHTE - Marathonverein Eibenstock

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

VEREIN
Marathonverein Eibenstock e.V.

Gegründet im Jahr 1996
Bei  einer gemütlichen Zusammenkunft einiger Mitglieder des FSV Eibenstock / Aerobic

Karin Wittmann, Kerstin Schreier, Eveline Kräbs,

nahm man die Idee des Sportfreundes Manfred Unger (links im Bild) und dem Bürgermeister Herr Uwe Staab auf, zusätzlich zu den angebotenen Sportgruppen und -Veranstaltungen, eine Laufsportveranstaltung anzubieten.
Sportfreund    Manfred  Unger hatte die Teilnahme am Vasalauf tief beeindruckt und auch er war sofort Feuer und Flamme, eine ähnliche Veranstaltung in der  Region durchzuführen. Und so wurde 1995 die Idee für den Drei-Talsperren-Marathon geboren.

Ehrenamtliche Helfer waren schnell gefunden. Der Carlsfelder Skiverein übernahm die Zeitmessung mit ihrem damals noch recht bescheidenen Equipment.
Der Ehemann von Frau Kräbs übernahm die Auswertung am Computer, den Urkundendruck und auch die Beschallung auf dem Sportplatz.
Die Voraussetzungen für einen ersten Start einer Volkssportveranstaltung in Eibenstock waren gegeben.
Unter dem anfänglichen Logo "Auersberg Loppet" entwickelte sich ab jetzt unaufhaltsam der Drei-Talsperren-Marathon.
Am 21. 9. 1996 fiel der Startschuß für den 1. Wettkampf an dem 173 Sportler teilnahmen. Durch  die Mitwirkung des Gewerbevereins wurde die Veranstaltung zu einem  echten Volksfest.
Als prominenter Gast war der ehemalige Sportreporter Heinz  Florian Oertel anwesend. Der Männerchor Eibenstock und die  Kindergruppe des Erzgebirgs-Zweig-Vereins sowie die    Band "New Orleans" sorgten für die kulturelle Umrahmung.
Namhafte  Sportler waren seitdem in Eibenstock schon am Start. In den Siegerlisten findet  man Namen, wie Andreas Ebert, Andrea Neukirchner, Sven Lorenz,  Roland Lauenburger und Uwe Scherzer, um nur einige stellvertretend für  viele zu nennen. Die Zahl der Teilnehmer hat sich im Jahr  2000  bereits auf 606 gesteigert.
Freizeitsportler aus dem gesamten  Bundesgebiet sowie aus Tschechien, Oesterreich und der Ukraine trugen sich in die Meldelisten ein.
Während ursprünglich der Laufsport mit den Disziplinen Marathon, 15 km und 8 km im Vordergrund stand, überwiegt jetzt die Teilnehmerzahl der Radfahrer auf der von Streckenchef Klaus-Peter Trommer exakt vermessenen Marathonstrecke.
Natürlich  gab es bei der Durchführung der ersten Veranstaltungen verschiedene  logistische Probleme. Das Organisationsteam hat diese    gewissenhaft ausgewertet, so dass jetzt eine gut organisierte Sportveranstaltung angeboten wird.
In  den Jahren 1996 bis 2000 wurde die Organisation des  Drei-Talsperren-Marathon  über den Freizeitsportverein Eibenstock e. V.  abgewickelt.
  Ab  2001 steht dafür der neugegründete  "Marathonverein Eibenstock e. V.",  dessen Vorsitzender heute der Sportfreund Uwe Staab ist.
  Die  Alterspalette der Teilnehmer am Drei- Talsperren- Marathon bewegt sich  von 9- 75 Jahre.
  • Unser jüngster Sportler, Christopher Reiche aus Mülsen  war bei seinem ersten Rennen 1998 über eine Distanz von 8 km mit  seinen  9 Jahren mit Abstand der jüngste Teilnehmer.
  • Der älteste Sportler, Heinz Unger aus Chemnitz, startete 1996 beim 1. Drei-Talsperren-Marathon im Alter von 75 Jahren beim Lauf über 15 km.
  • Der 72-jährige Karl-Heinz Werner aus Eibenstock war im Jahr 2000 der älteste Starter beim 8 km-Lauf.
  • Eberhard Prautzsch aus Nordrhein-Westfalen geht mit seinen 80 Jahren als bislang  ältester Marathoni, der diese Strecke komplett bewältigte, in die Statistik ein.
(C) Marathonverein Eibenstock e.V.

Anruf unter  
+49 37752 57123
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü